MSVH muss an die Finanz-Reserven

//MSVH muss an die Finanz-Reserven

MSVH muss an die Finanz-Reserven

MSVH muss an die Finanz-Reserven

Herxheim: Jahreshauptversammlung der Motorsportvereinigung – Edelbert Müller bleibt Vorsitzender

von Joachim Rieder 

Seit 1997 steht Edelbert Müller als Vorsitzender in Verantwortung für die Motorsportvereinigung Herxheim (MSVH). Auch in den nächsten zwei Jahren bestimmt er die Fahrtrichtung des Vereins. Bei der Generalversammlung wurde er einstimmig im Amt bestätigt.

Nach zehn „fetten“ Jahren mussten die Herxheimer Motorsportler in diesem Jahr an die Reserven gehen. „Wir hatten ja ein tolles Frühjahr und einen warmen Sommer, doch ausgerechnet am 10. Mai, an unserem Himmelfahrtsrennen, hat es ordentlich geregnet“, blickte Müller in seinem Rechenschaftsbericht zurück. Rund 40 Prozent weniger Besucher seien ins Waldstadion gekommen. „Bei unserem hohen Fixkostensatz konnten wir das Fehlen der Eintrittsgelder nicht kompensieren“, so Müller.Die Absage des Rennens am Vatertag drohte, nur dank eines guten Bahndienstes gab es noch einen spannenden Langbahn-Grand-Prix zu sehen. Was für eine Erleichterung bei den Verantwortlichen, denn erstmals wurden die WM-Läufe live über den Filmkanal Youtube weltweit übertragen. Müller mahnte auch die hohen Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen für das Sommernachtsfest sowie den Himmelfahrtstag an. Die Situation hat sich zuletzt wesentlich verbessert, was auch die Polizei bestätigte. Gespräche mit der Gemeinde und den Sicherheitsbehörden sollen folgen.Auf der Bahn konnte die 407 Mitglieder zählende MSVH in dieser Saison von der Weltelite bis hin zum jüngsten Nachwuchsfahrer das ganze Spektrum des Bahnsports abdecken. Rennleiter Joachim Ohmer blickte auf die drei Rennveranstaltungen zurück. Im April lockte der Vier-Länderkampf im Speedway die größte Zuschauerzahl seit die MSVH Speedway-Rennen anbietet ins Waldstadion, doch auch hier wurde noch keine Kostendeckung erreicht. Eine Wiederholung des Vergleichskampfes ist für den 14. April geplant. Am 30 Mai macht der Langbahn-WM-Grand Prix erneut Station in der Südpfalz. Das Rennen im September ist wiederum dem Nachwuchs gewidmet.
Der Vorstand

Vorsitzender: Edelbert Müller, Stellvertreter: Michael Lechner, Kassenwart: Nikolaus Adam, Schriftführerin: Christa Müller, Rennleiter: Joachim Ohmer; stellvertretender Rennleiter: Klaus Dudenhöffer, Werbeleiter: Andreas Obermeier, Platzreferent: Robert Lechner, Bahnreferent: Manfred Eichenlaub, Beisitzer: Organisation/EDV: Marco Hammer, Kassenprüfer: Peter Kuntz und Bianca Bauchhenß.

Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz Pfälzer Tageblatt – Nr. 287
Datum Dienstag, den 11. Dezember 2018
Seite 21
Von |2019-02-01T00:05:27+01:00Dezember 11th, 2018|Aktuell|Kommentare deaktiviert für MSVH muss an die Finanz-Reserven