Martin Smolinski: Will keine Eintagsfliege sein!

Martin Smolinski wurde in einem Herzschlagfinale in Mühldorf im vergangenen Jahr zum ersten Mal Weltmeister auf der Langbahn. Der Bayer, der im Vorjahr drei von fünf Finalrennen gewinnen konnte und auch in Herxheim triumphierte, will beweisen das sein WM-Titel keine Eintagsfliege war und weitere Titel holen, wie er im Interview verrät.

Martin, was stimmt dich zuversichtlich, dass du deinen WM-Titel verteidigen kannst?

Wir haben im Team über den Winter sehr akribisch und gut gearbeitet und uns gut auf die Saison vorbereitet. Wir haben noch kleinere Anpassungen vorgenommen und auch an den JAWA-Motoren von Manfred Knappe noch Kleinigkeiten geändert, sodass ich mich jetzt sehr wohl auf meinem Motorrad fühle. Das Rennen in Plattling lief als Test sehr gut.

Du wirst erstmals deinen Titel als Weltmeister verteidigen. Bereitet man sich als Weltmeister anders auf die WM vor?

Ich bereite mich genauso akribisch wie im Vorjahr vor. Im vergangenen Jahr hatte ich auch das nötige Quäntchen Glück, dass ich in der Gesamtwertung auch wieder Punkte gut machen konnte, als ich im Rückstand war. Es ist auf jeden Fall schwerer konstant, Jahr für Jahr um den Titel mitzufahren. Ich will beweisen, dass mein Weltmeistertitel keine Eintagsfliege war und weitere Titel holen.

Wer werden deine stärksten Konkurrenten im laufenden Jahr sein?

In der Weltmeisterschaft haben alle Fahrer ihre Stärken. Ich sehe mich als Allrounder, der auf allen Bahnen zu Recht kommen kann und nicht nur auf bestimmten Bahnen seine Stärken hat. Ich kann hier keine einzelnen Namen nennen, die alle Fahrer haben unterschiedliche Stärken auf den unterschiedlichen Bahnen.

Du kennst alle Bahnen im WM-Kalender. Liegen dir alle Bahnen?

Ich kenne alle Bahnen und bin schon auf jeder Bahn gefahren. An La Reola habe ich aus dem Vorjahr schlechte Erinnerungen und wir werden uns gerade auf diese Bahn speziell vorbereiten. Ich wünsche mir, dass in La Reole die Lichtverhältnisse in diesem Jahr verbessert werden und werde diesbezüglich auch das Gespräch mit den Offiziellen suchen.

Der WM-Auftakt ist in Herxheim, wo du im Vorjahr gewonnen hast. Was ist das besondere am Rennen in der Pfalz?

Herxheim ist einfach eine wunderbare Veranstaltung. Die Stimmung im Stadion und die Zuschauermaßen sind etwas ganz Besonderes. Schon als kleiner Junge wusste, ich dass das Sandbahnrennen in Herxheim einen ganz großen Stellenwert für die Fahrer wie auch die Fans im Jahreskalender hat.

Der Weltmeister: Martin Smolinski

Name: Martin Smolinski
Geboren: 6.12.1984
Wohnort: Olching
Erfolge:
Langbahnweltmeister 2018
Langbahn-Vizeweltmeister 2012
Teamweltmeister Langbahn 2010,2011,2017
Grasbahn-Europameister 2011
Gewinner Speedway Grand Prix Neuseeland 2014
Speedway Paar Europameister 2013
3x deutscher Langbahnmeister
6x deutscher Speedwaymeister
9x deutscher Speedway-Mannschaftsmeister

Info: www.sr-SpeedPerformance.com

https://youtu.be/6orZ_pkOQfc

Photo Jens Körner

Von |2019-05-29T10:36:10+01:00Mai 29th, 2019|Aktuell|Kommentare deaktiviert für Martin Smolinski: Will keine Eintagsfliege sein!